Schwerpunkt Grünland: Freitag 8. Juli 2022, Hofgut Neumühle, RLP

Wiesen und Weiden klingen als Bildungs-Thema erstmal nicht so spannend. Doch im Grünland wächst mehr als Gras und fast alle Betriebe verfügen über Grünland-Flächen in Hof-Nähe.

Weite Bereiche der Großregion sind von Mittelgebirgen mit viel Wald und Grünland geprägt. Das Grünland-Management eines Hofes ist sowohl bedeutsam für die Futterqualität wie auch für die Biodiversität und Landschaftspflege. Gut informierte Verbraucherinnen und Verbraucher möchten mehr über den Weg „vom Gras ins Glas“ wissen. Hier kommen viele Ansprüche an die Landwirtschaft zusammen.

Grünland in der Bauernhofpädagogik

An diesem Seminartag wird das Thema „Grünland in der bauernhofpädagogischen Bildungsarbeit“ im Mittelpunkt stehen. Der Bezug zur (eigenen) landwirtschaftlichen Grünland-Nutzung und eine aktive Beteiligung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dabei wichtige Kriterien für gute Bildungsangebote.

Wir sind an diesem Tag zu Gast auf dem Hofgut Neumühle in Rheinland-Pfalz und werden verschiedene Zugänge zum Thema Grünland praktisch ausprobieren.

Die Seminarstunden werden im Zertifikat „Bauernhofpädagogik Großregion“ anerkannt.

Das Angebot richten sich an alle interessierten deutschsprachigen Landwirtinnen und Landwirte sowie pädagogischen Fachkräfte und MultiplikatorInnen der Großregion, die Bildungseinheiten auf Höfen entwickeln oder bestehende Angebote professionalisieren möchten.
Interessierte „Neueinsteiger“ sind ebenso willkommen wie Menschen mit Erfahrung, die ihre Kenntnisse erweitern und neue Impulse erhalten möchten.
Die Seminarbeiträge und Praxiseinheiten werden von erfahrenen ReferentInnen aus den Teilgebieten der Großregion durchgeführt.

Praktische Hinweise

Veranstalter:
Arbeitsgruppe Bauernhofpädagogik Großregion
vertreten durch die Ländlichen Gilden, St. Vith
Mail: fortbildung@landwirtschaft-erleben-GR.net

Referentin:

Annette Hoeft
QuerWeltein- Gesellschaft für regionale Kultur- und Umweltbildung, Trier, Rheinland-Pfalz

Dr. Theresa Scheu, Hofgut Neumühle, Münchweiler an der Alsenz, Rheinland-Pfalz

Zeiten

Eintägiges Erweiterungs-Modul Grünland in der Bauernhofpädagogik
Freitag 8. Juli 2022
Seminarzeit ca. 9:30-17h, Ankommen ab 9h

Ort: Hofgut Neumühle, Münchweiler an der Alsenz, Rheinland-Pfalz

Teilnahmekosten:
je 1-tägiges Zertifikatsmodul 90 Euro
In den Kosten sind Seminarunterlagen und Tagungsverpflegung enthalten.

Nach der Anmeldung erhalten sie

  • ein genaues Programm mit detailierten Informationen zu Zeiten und Inhalten
  • eine Rechnung durch die Ländlichen Gilden, St. Vith, Ostbelgien
  • die Information, was für den Praxisteil mitzubringen ist.

INFOS & Anmeldung

Schwerpunkt Boden: Montag, 11. April 2022, Burg Reuland, Ostbelgien

Boden hat viele Funktionen

Böden sind die Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen. In der Landwirtschaft stellen sie die Basis für die Erzeugung von Nahrungs- und Futtermitteln sowie von nachwachsenden Rohstoffen dar. Jeder Betrieb hat dabei andere Voraussetzungen für den Anbau und muss die jeweiligen Herausforderungen im Jahreslauf meistern.

Böden bilden zudem einen wichtigen Baustein für den Hochwasserschutz, bieten Flächen für Besiedlung, Verkehr und Freizeit und sind eine Archiv der Natur- und Kulturgeschichte. Auch dies hat Auswirkungen auf die Landwirtschaft.

Boden in der Bauernhofpädagogik

An diesem Seminartag wird das Thema „Boden in der bauernhofpädagogischen Bildungsarbeit“ Mittelpunkt stehen. Der Bezug zur (eigenen) landwirtschaftlichen Produktion und eine aktive Beteiligung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dabei wichtige Kriterien für gute Bildungsangebote..

  • Welche Boden-Fragen und Inhalte passen zum eigenen Hof und den jeweiligen Betriebszweigen?
  • Welche Themen und Methoden bieten sich für welche Altersgruppen an?
  • Was macht mir selbst am meisten Spaß?

Wir sind an diesem Tag zu Gast auf dem Birscheider Hof in Bracht bei der Familie Foeteler und machen uns ein Bild, wie sich das Thema Boden ganz praktisch in Bildungseinheiten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb umsetzen lässt.

Die Seminarstunden werden im Zertifikat „Bauernhofpädagogik Großregion“ anerkannt.

Das Angebot richten sich an alle interessierten deutschsprachigen Landwirtinnen und Landwirte sowie pädagogischen Fachkräfte und MultiplikatorInnen der Großregion, die Bildungseinheiten auf Höfen entwickeln oder bestehende Angebote professionalisieren möchten.
Interessierte „Neueinsteiger“ sind ebenso willkommen wie Menschen mit Erfahrung, die ihre Kenntnisse erweitern und neue Impulse erhalten möchten.
Die Seminarbeiträge und Praxiseinheiten werden von erfahrenen ReferentInnen aus den Teilgebieten der Großregion durchgeführt.

Praktische Hinweise

Veranstalter:
Arbeitsgruppe Bauernhofpädagogik Großregion
vertreten durch die Ländlichen Gilden, St. Vith
Mail: fortbildung@landwirtschaft-erleben-GR.net

Referentin:

Annette Hoeft
QuerWeltein- Gesellschaft für regionale Kultur- und Umweltbildung, Trier, Rheinland-Pfalz

Gerd Brüls, Bezirksleiter Ländliche Gilden, St. Vith, Ostbelgien.

Michel Grevis, Centre SNJ, Hollenfels, Luxemburg

Zeiten

Eintägiges Erweiterungs-Modul Boden:
Montag 11. April 2022
Seminarzeit ca. 9:30-17h, Ankommen ab 9h

Ort: KUZ, Burg Reuland, Ostbelgien

Teilnahmekosten:
je 1-tägiges Zertifikatsmodul 90 Euro
In den Kosten sind Seminarunterlagen und Tagungsverpflegung enthalten.

Nach der Anmeldung erhalten sie

  • ein genaues Programm mit detailierten Informationen zu Zeiten und Inhalten
  • eine Rechnung durch die Ländlichen Gilden, St. Vith, Ostbelgien
  • die Information, was für den Praxisteil mitzubringen ist.

INFOS & Anmeldung

Rückblick: Schnuppern online – 3. März 2022

Bauernhofpädagogik in der Großregion – ist das etwas für mich?

Diese Frage stellten sich am Donnerstag Abend 24 interessierte Akteure aus allen deutschsprachigen Teilregionen der Großregion.

Die Arbeitsgruppe „Bauernhofpädagogik in der Großregion“ beantwortete alle Fragen in lockerer Runde und gab einen Einblick in das geplante Programm.

Das Centre Hollenfels, Luxemburg hatte eingeladen, sich im Online-Meeting unverbindlich und kostenfrei über die geplanten Weiterbildungsangebote zu informieren und virtuell auszutauschen.

Erfahrungsbericht

Maren Bornheimer-Schwalbach von der Bio-Schweinothek in Gau-Bickelheim, Rheinland-Pfalz berichtete als ehemalige Teilnehmerin des ersten Zertifikatslehrgangs vom eigenen Werdegang zur Bauernhofpädagogin.

Bauernhof trifft Pädagogik im Landkreis Sankt Wendel

Das BildungsNetzwerk hat die beiden Bauernhöfe des Landkreises mit zertifizierten Bauernhpädagoginnen zum fachlichen Austausch eingeladen.

Die pädagogischen Angebote der Betriebe wurden mit den Expertinnen des Landesinstituts für Pädagogik und Medien des Saarlandes diskutiert und an die neuesten Erfordernisse der Schul- und Kita-Pädagogik angepasst.

Das Bild zeigt Ulrike Benz vom Harschberger Hof und Sonja Müller vom Weiherhof im Gespräch mit Anne Bonaventura und Julia Leis vom Zentrum BNE am LPM sowie Eva Henn vom BildungsNetzwerk St. Wendeler Land. Sie ist zugleich Mitglied der Arbeitsgruppe „Bauernhofpädagogik Großregion“ und und steht für Interessierte als Kontaktperson im Saarland zur Verfügung.

Höfe mit Bildungangeboten in der Großregion

Seit 2014 haben über 140 pädagogische und landwirtschaftliche Fachkräfte an einzelnen grenzüberschreitenden Weiterbildungen zur Bauernhofpädagogik in der Großregion teilgenommen und sich auf diesem Gebiet weiter gebildet.

33 Personen wurden seither mit dem großen Zertifikat „Bauernhofpädgagogik Grossregion“ ausgezeichnet.

Die aktiven Betriebe mit Bildungsangebote in den einzelnen Teilregionen finden sie hier

Die Aufstellung wird ständig erweitert.

Scheunentalk online – 25. Januar 2022

Virtueller Austausch der zertifizierten Bauernhofpädagoginnen und -pädagogen in der Großregion.

Am Dienstag den 25. Januar 2022 sind wir von 10 bis 13h virtuell zu Gast bei der Lehr- und Versuchsanstalt Hofgut Neumühle in Rheinland-Pfalz.

Anmeldung

Bildungsangebote auf Bauernhöfen

Bäuerinnen und Bauern, aber auch pädagogische Fachkräfte und MultiplikatorInnen entdecken zunehmend den Bauernhof als interessanten Lernort für unterschiedliche Zielgruppen – denn die Landwirtschaft erzeugt nicht nur unsere Lebensmittel, sondern bietet auch vielfältige Bildungsmöglichkeiten für alle.

Betriebe und Einrichtungen mit Angeboten zur Bauernhofpädagogik in der Großregion

Offres de formation en fermes pédagogiques
Les agricultrices et agriculteurs, mais également les enseignants et formateurs, considèrent la ferme de plus en plus comme un lieu d‘apprentissage pour des publics différents, car l‘agriculture ne produit pas seulement nos aliments mais offre également une multitude de possibilités de formations pour tous.

Fermes avec offres éducatives